Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/atelierhaus24

Gratis bloggen bei
myblog.de





Exposé Atelierhaus Röpziger Straße 18

Das Atelierhaus steht in der südlichen Innenstadt von Halle. Es handelt sich um ein freistehendes Gebäude einer ehemaligen Wäscherei, welches von 2002 bis 2004 umgebaut und saniert wurde. Die Zufahrt erfolgt über das Grundstück Röpziger Straße 18, welches der Paul-Riebeck-Stiftung Halle gehört. Die Grundfläche des Hauses beträgt 5,5 m mal 19,5 m und ist identisch mit der Grundstücksfläche. Vor dem Haus befindet sich ein 2 m breiter Streifen auf welchem das Wegerecht eingeräumt ist, ebenso trifft das auf die Zufahrt vom Tor bis zur Garage und dem Stellplatz vor der Garage zu. Das Haus ist nicht unterkellert und besteht aus drei Etagen. Im Erdgeschoss befindet sich ein 65 m2 großer Raum mit einer abgetrennten Dusche/Toilette, der Heizungsraum. die Garage, sowie das Treppenhaus. Im 1.OG befinden sich 3 Räume sowie ein großes Bad. Das 2.OG besteht aus einem großen Loft, welches durch die Terasse in Küche und Wohn/Schlafbereich untergliedert wird.
7.4.14 15:00


Werbung


Allgemeines

Auf dem Hinterhof des Grundstücks Röpziger Strasse 18 befand sich eine Wäscherei, die im Zuge der Sanierung durch die Paul Riebeck Stiftung, Ende der 90-er Jahre, abgerissen werden sollte. Ein Baugutachten bestätigte aber, dass die Gebäudesubstanz sehr solide war und so erfolgte nur ein Teilabriss der angegliederten Flachbauten und die Wäscherei blieb als freistehendes Gebäude erhalten. Die Sanierung, nach dem dann vorliegenden Architektenentwurf,  war dem Träger zum damaligen Zeitpunkt zu kostenintensiv und so kam es zu dem Verkauf des Grundstücks mit dem Gebäude. Durch ein ausgewiesenes Wegerecht ist die Zufahrt und die Nutzung eines 2m breiten Streifens vor dem Haus sowie ein zusätzlicher PKW-Stellplatz gesichert.

Das Haus ist mit einem Wärmedämmverbundsystem gedämmt und verfügt über eine kontrollierte Wohnraumlüftung in Verbindung mit einem Wärmetauscher, der alle Etagen und Zimmer mit Zu-und Abluft versorgt. Es verfügt über eine 2 Jahre alte Pelletheizung in Verbindung mit einem 1000 l Pufferspeicher und einer Solarthermieanlage auf dem Dach. Die Heizkörper sind im Momet nur im Erdgeschoss installiert, die Anlage ist aber so konzipiert, das sie auf das ganze Gebäude erweitert werden kann.

In den anderen Etagen sind Nachtspeicheröfen installiert, die auf Grund der Gebäudephysik sehr angenehm arbeiten, weil das Gebäude, durch die Dicke seiner Mauern in Verbindung mit der Aussendämmung und die Grösse der Räume, die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht faktisch aufhebt. Durch die Notwendigkeit, auch in Zukunft die Angebotsschwankungen gerade der erneuerbaren Energien auszugleichen, wären elektrische Speicherheizungen sinnvoll, aber im Moment nicht sehr populär.

Ich hätte auch die übrigen Etagen schon mit Heizkörpern ausgestattet, aber wenn man ein Gebäude verkaufen will, kann man ja dem Käufer die Entscheidung über den Ort und die Art der Installation der Heizung überlassen.

Alles in allem richtet sich das Haus an Menschen. die sehr individuell in der Nähe der Innenstadt wohnen und arbeiten möchten. Das Erdgeschoss eignet sich als Atelier oder Werkstatt, während man oben entspannen und wohnen kann. Die Gestaltung der Räume bietet hierbei viele Möglichkeiten für eigene Konzepte.

Man ist auch sehr schnell in der Saaleaue und hat durch die Pkw-Stellplätze eine grosse Flexibilität. Die Innenstadt ist in 15 min zu Fuss erreichbar und die Strassenbahnhaltestelle ist in 5 min entfernt.

 

 

 

 

22.7.14 14:58


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung